Die aparte Elisa ist gelangweilt vom Leben und lässt sich auf ihren Ex-Liebhaber ein. Sie begibt sich mit ihm auf eine Autoreise mit unbekanntem Ziel. In Frankreich begegnen sie Maylène, einer ebenso sinnenhaften wie geheimnisvollen Frau mit prägnanter Lebensphilosophie und einem knorrigen Onkel, dessen mysteriöse Vergangenheit Maylène enttarnt - und nicht wieder loswird. Ein gleichermaßen unbekümmertes wie aufwühlendes erotisches Roadmovie mit skurrilen Figuren um Lust, Mystik, Kulinarik, Musik und Tod.

Achim Goldenstein

Achim Goldenstein
Achim Goldenstein ist Kind der 1970er und lebt in Papenburg (Niedersachsen). Er machte 1990 sein Abitur und findet, es ist nötiger, Menschen zu studieren als Bücher. Seit zwanzig Jahren steht der Autor in leitender Position bei einer großen Versicherung in Lohn und Brot. 2017 gewann er den renommierten Wettbewerb „Vertell doch mal“ von NDR, Radio Bremen und Ohnsorg-Theater mit seiner Geschichte „Ik was de fiefde Beatle“. Er schreibt für die Mediengruppe der NOZ monatliche Kolumnen und ist für ebenso illustre wie bissige Beiträge auf seinem Social-Media-Profil als Tropen-Helmut bekannt (www.facebook.com/profile.php?id=100002478324163). Zu seinen Hobbies zählen das Lesen, Musik und Reisen. Die große Leidenschaft Achim Goldensteins ist jedoch das Schreiben. „Die brennende Giraffe“ ist sein erster Roman.

Autorenseite